Mitglied im

Atelier am Martinstor - Kunstrestaurierung

Barbara Drobinska-Sowula, Dipl. Restauratorin

"…Die Arbeit als Kunstrestauratorin gibt mir die Möglichkeit einer ganz direkten Betrachtung und des Eindringens in die Farbenwelt vieler hervorragender Maler.

Das ist kein flüchtiges Anschauen wie in einer Ausstellung, sondern eine veritable "Ausgrabung" der verschiedenen technologischen Schichten eines Gemäldes…"

Barbara Drobinska-Sowula ist seit über
25 Jahren als Kunstrestauratorin tätig.
In Warschau geboren, absolvierte sie das dortige Gymnasium für Darstellende Künste. Es folgte das siebenjährige Studium an der berühmten Warschauer Akademie der Schönen Künste mit dem Hauptfach Restaurierung von Leinwand- und Tafelbildern und polychromen Skulpturen, das sie nach sieben Jahren
mit Diplom und Auszeichnung abschloss. Anschließend war sie als freischaffende Restauratorin in Polen tätig. Neben Privataufträgen arbeitete sie dort mit verschiedenen öffentlichen und privaten Kunstsammlungen zusammen.
Barbara Drobinska-Sowula wohnt jetzt und arbeitet in Deutschland, neben ihrem Atelier in Freiburg ist sie regelmäßig als Restauratorin für die bedeutendste Kunstsammlung Polens, das Nationalmuseum in Warschau tätig.

Für die Ausstellung im Berliner Gropiusbau im Rahmen der Exposition „Polen-Deutschland. Tausend Jahre Nachbarschaft in Europa“ wurde im Warschauer Nationalmuseum eine aufwändige Restaurierung des wohl bekanntesten Kunstwerks Polens, des 4,26 x 9,87 Meter großen, aus dem Jahre 1878 stammenden Monumentalgemäldes “Die Schlacht von Grunwald“ von Jan Matejko geführt.

Die besten Fachleute, unter ihnen auch Barbara Drobinska-Sowula, haben bei dieser anspruchsvollen Restaurierung mitgewirkt.